Virale Spots für Coke Zero gesucht

Wenn’s die eigene Agentur nicht mehr bringt, dann ruft man die digitale Bohème: Coke führt einen Viral-Spot-Wettbewerb für Coke Zero durch. Zur Belohnung bekommt der Sieger 6.000 Euro, darf McCann Erickson mal bei einem "erwachsenen" Werbespot-Dreh für Coke über die Schulter schauen und darf dann auch noch Regieassistenz in einem ProBono-Filmprojekt von McCann Erickson spielen (oder wie ist "directing job for a McCann Erickson charity film project" zu interpretieren?).

Ist es eigentlich noch erwähnenswert, dass man die Nutzungsrechte Online für alle Spots abtritt, die es auf die Shortlist schaffen?

Das erinnert uns doch schwer an den America’s Favorite Pizza Fan Video Contest von Pizza Hut Ende Februar 07. Hier hat das Teaser-Video wenigstens schon 430.000 Abrufe allein bei Youtube (Stand 15.05.07). Hier das Sieger-Video, der so genannte Vice President Pizza:

2 Antworten

  1. Aaron Koenig sagt:

    Wir organisieren diesen Wettbewerb und haben großen Wert darauf gelegt, dass NICHT alle Rechte abgetreten werden. Im Gegenteil, Coke erhält lediglich die Rechte, die Filme online zu zeigen, ohne die es ja nicht möglich wäre, den Wettbewerb durchzuführen. Alle weitere Rechte müssen erworben und marktüblich vergütet werden. Also bitte die Teilnahmebedinungen genau lesen, OK?

  2. Hallo Herr Koenig, ich habe auch nicht behauptet dass ALLE Rechte abzugeben sind. Ich werde es aber im nächsten Podcast nochmal klarstellen.

    Alex Wunschel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.